Steffen Meißner gewinnt mit dem Team des Schwäbischen Turnerbundes den Deutschland-Pokal der Senioren

Die Mannschaft des Schwäbischen Turnerbundes Stefan Payer, Yasin El Azzazzy, Steffen Meißner und Dieter Liedtke

Die Mannschaft des Schwäbischen Turnerbundes Stefan Payer, Yasin El Azzazzy, Steffen Meißner und Dieter Liedtke
Siegerehrung

Siegerehrung

 Drei Heilbronner „Altherren“ und ein „Jungsenior“ aus Murr brillieren nach der Corona-Pause auf den deutschen Seniorenmeisterschaften in Troisdorf bei Köln am 10.10.2021.

Unter schwäbischer Flagge ging es am vergangenen Sonntag für Yasin El Azzazy (SGV Murr), Dieter Liedtke (SpVgg Heinriet), Stefan Payer (SSV Auenstein) und Steffen Meißner (TSV Ellhofen) in unterschiedlichen Altersklassen an die Turngeräte.

Yasin (Ak 30-34) begann an seinem Paradegerät, dem Boden. Er zeigte eine sehr schwierige Übung und begeistert gleich zu Beginn sowohl Publikum, Wettkampfkameraden als auch Kampfrichter mit Höchstschwierigkeiten und einem Ausgangswert von 16,2 Punkten. Leider patzte er beim Doppelsalto und muss sich mit 12,5 Punkten zufriedengeben.

Dieter und Stefan (beide AK 35-39) starteten solide am Sprung. „Altmeister“ Steffen (AK 40-44) verpatze leider den Wettkampfeinstieg am Barren (10,85 Punkte). Als erfahrener Wettkämpfer ließ er sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und sicherte sich am Reck mit 10,50 Punkten die zweithöchste Note seiner Altersklasse.

Yasin erturnte am Pauschenpferd eine solide 11,5 und bewies im weiteren Verlauf seine Klasse. Er zauberte am Sprung einen nahezu abzugsfreien Kasamutsu mit 1/1 Schraube auf die Matte und setzte sich damit gegenüber seiner Konkurrenz ab. Ringe, Barren und Reck liefen ebenfalls fehlerfrei und Yasin sicherte sich mit fast 54 Punkten den Sieg bei den jüngsten Senioren (AK 30-34).

In der AK 35-39 stiegen Dieter (12,5) und Stefan (12,5) stark in ihren Wettkampf ein. Beide Routiniers turnten allen den Geräten in gewohnter Sauberkeit. Insbesondere ihre starken Performances an den Ringen stachen einmal mehr hervor und brachten den beiden Kraftpaketen stolze 12,65 (Dieter) und 12,1 Punkte (Stefan). Mit seinen Leistungen turnte sich Dieter Liedtke auf Platz 2 und verwies Stefan Payer auf den dritten Platz.

Dank ansteigender Leistungskurve kämpfte sich Steffen Meißner bei den über 40-jährigen wieder nach vorn und verpasste das Podest mit Platz 4. nur knapp.

Neben den Einzelplatzierungen wurden die höchsten Wertungen jedes Landesverbandes in einer Mannschaftswertung zusammengefasst. In dieser gelang es dem Team Schwaben sich den deutschen Meistertitel der Senioren (AK 30+) zu erturnen. Somit ging erneut vier Mal Edelmetall an die Männer aus den Landkreisen Heilbronn und Rems-Murr.

Ein besonderer Dank gilt dem mitgereisten Fanclub für die starke moralische Unterstützung.

Save
Cookies user prefences
We use cookies to ensure you to get the best experience on our website. If you decline the use of cookies, this website may not function as expected.
Accept all
Decline all
Weiterlesen
Unknown
Unknown
Accept
Decline
Analytics
Tools used to analyze the data to measure the effectiveness of a website and to understand how it works.
Google Analytics
Accept
Decline